Wen man in Texas Hold’em bluffen sollte, diese Taktik zu perfektionieren.

Unabhängig davon, ob Sie Texas Hold’em Heads-up oder in einem Turnier mit neun Spielern spielen, gibt es ein paar Bereiche, an denen Sie zuerst arbeiten sollten, bevor Sie versuchen, diese Taktik zu perfektionieren. Zunächst sollten Sie konstant mit denselben Karten auf dem Tisch spielen. Das bedeutet, dass Sie das Spiel mit denselben Karten beginnen sollten, egal wie viele Wochen oder Monate es dauert, bis Sie etwas Geld zurückgewinnen.

Auch wenn Sie nicht in der Lage sein werden, jedes Mal, wenn Sie Karten erhalten, eine sofortige Einschätzung der Karten vorzunehmen, werden Sie Ihren Einsatz konsequent erhöhen wollen, wenn Sie Karten erhalten, die Sie für unterbewertet halten. Auch wenn Sie nicht in der Lage sind, jedes Mal einen fantastischen Bluff zu machen, werden Sie in der Lage sein, zumindest etwas in Richtung dessen zu setzen, was Sie wert sind, wenn Sie bei jeder Hand den gleichen Betrag setzen.

Sie sollten auch die Spieler, gegen die Sie spielen, in Betracht ziehen.

  • Wenn du gegen viele erfahrene Spieler antrittst, wirst du viele schwierige Entscheidungen treffen müssen. Wenn Sie zum ersten Mal spielen, rate ich Ihnen, in der Nähe des Buttons zu bleiben und sehr geduldig zu sein. Sie werden nicht viele Six Outs oder Four Outs finden, aber Sie werden eine Vorstellung davon haben, wie Ihre Chancen stehen.
  • Je weiter Sie im Spiel fortschreiten, desto mehr werden Sie „Draw dead“ sein und wissen, welche Pokerkarten Ihr Gegner hat. Sobald Sie einen Pott gewonnen und einen Big Blind genommen haben, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Ihre Gegner mit einer breiten Palette von Händen zurückspielen werden. Versuchen Sie, die Blinds zu stehlen, wann immer Sie können.

Aber was soll man tun, wenn man im Big Blind zwei Overcards sieht?

In den meisten Fällen sollten Sie diese Hände ablegen. Selbst wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie zwei halbe Outs in der Hand haben, sollten Sie diese Karten nicht spielen, besonders in früher Position.

Ein Beispiel:

Zu Beginn eines Turniers haben Sie vielleicht AA (eine Drawing Hand) und Sie entscheiden sich, den Big Blind mit einer schwachen Hand wie 49 zu callen. Wenn der Flop Qh 9s 4h bringt, haben Sie gute Chancen, das Blatt zu gewinnen, aber ein Ass oder ein König könnte Sie schlagen. Wenn Sie einen Einsatz in Höhe des Potts machen, kann es im schlimmsten Fall passieren, dass jemand mit Ihnen All-in raist. Sie müssen eine Entscheidung treffen, die auf Ihrem aktuellen Blatt und Ihren Gewinnchancen basiert.

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die Ihre Entscheidungen beim Poker beeinflussen können, z. B. die Anzahl der Spieler in der Runde, die Erfahrung der anderen Spieler und Ihr Spielstil. Ihre Gesamtstrategie und Ihr Spielstil sind entscheidend für Ihren Erfolg beim Gewinnen von Pokerturnieren.