Gitarre lernen am PC

Was sich beim ersten Lesen wohl ziemlich komisch anhört, dass ist wirklich mehr als spassig. Gitarre lernen ohne Gitarre sondern… mit der Computer-Tastatur. Wie man sich das Ganze bildlich vorstellen kann, sieht man … auf dem Bild oben.

Die “Gitarre” hat man also bereits. Fehlt nur noch die Software um dem eigentlich stummen Keyboard einige Töne zu entlocken. Frets On Fire nennt sich die Software, welche auch in deutscher Sprache verfügbar ist. Die Software ist Open Source und steht für Windows- MacOS sowie Linux-Systeme kostenfrei zum Download.

Kurzanleitung

Im Endeffekt braucht man etwa nur eine handvoll Tasten des Keyboards.

F1, F2, F3, F4 und F5 sowie die “ENTER/Eingabe” Taste. Das Programm enthält eine Übungslektion, so dass man seine Fingerfertigkeit schon mal “vor dem grossen Auftritt” testen kann.

 gitarre500

Auf dem Foto abgebildet sieht man ein fertiges Lied. Die bunten Tasten (grün, rot, gelb, violett und pink) leuchten im Takt. Es gilt die entsprechenden Farbkombinationen zu treffen und den dann auch Ton zu halten. Was auf dem ersten Blick einfach aussieht, steigert sich je nach Schwierigkeitsgrad. Da sich das Ganze nur schwer erklären lässt, hier einfach ein Beispielvideo…

 

Gruss an Thomas (ehemaliger Gastautor von Cybernetz) an dieser Stelle :-)
Video © felipelaso@YOUTUBE

 

 

Alternative

Neben Frets on Fire gibt es noch Guitar Hero von Activision. Würde man Guitar Hero mit Frets on Fire vergleichen, so würde Frets on Fire wohl mit “ungenügend” abschneiden. Weil Frets on Fire kostenfrei ist, vergleiche ich es an dieser Stelle auch nicht ;-) Für alle Iron Maiden Fans hier ein Video von der Guitar Hero Software.